SPD Schalksmühle - Jugendtaxi
Schalksmühle
SPD
Schalksmühle
SPD

Jugendtaxi

zurück zu Politik

Jugendtaxi für Schalksmühler zwischen 14 und 21 Jahren

Ausgangssituation: Kein regelmäßiger Nachtbus oder andere Mobilitätsoptionen für Jugendliche in Schalksmühle

Ziel: Einführung eines Gutscheinsystems, mit dem sich die Gemeinde an den Kosten für Taxifahrten von Jugendlichen beteiligt

Vorlage: 141.2018

Jugendtaxi
Bild Ersteller: Jan Jellesma

 

Die SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde Schalksmühle stellt folgenden Antrag:

Der Gemeinderat möge beschließen, dass die Gemeindeverwaltung prüft, ob die Möglichkeit besteht für Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren in Schalksmühle ein Jugendtaxi einzuführen. 

Begründung:

Gerade im ländlichen Raum ist die Anbindung an das Netz des öffentlichen Personennahverkehrs am Abend nicht auf junge Menschen und ihre Bedürfnisse ausgerichtet. Der Nachtbus musste ersatzlos bis auf wenige Ausnahmen eingestellt werden, da zu wenig Jugendliche zu der frühen Uhrzeit nach Hause fahren wollten. Eine spätere Abfahrtszeit war leider nicht finanzierbar. Somit besteht keine Möglichkeit an Wochenenden und vor Feiertagen an kulturellen Veranstaltungen außerhalb von Schalksmühle teilzunehmen, Feste zu besuchen, einen Abend in der Stadt mit Freunden zu verbringen oder ins Kino gehen zu können.

Deshalb soll in Schalksmühle zukünftig in Kooperationen mit den heimischen Taxiunternehmen, ein Gutscheinsystem eingeführt werden. Ein Gutschein kostet 5 Euro, von dem der oder die Jugendliche 2 Euro bezahlt. Die Differenz wird von der Gemeinde übernommen. So können Eltern sich sicher sein, dass ihre Kinder sicher und günstig am Wochenende und vor Feiertagen nach Hause kommen.

Der Antrag wird erstmalig in der Ratssitzung am 10.12.2018 verhandelt

Update 11.12.2018

Der Gemeinderat hat gestern einstimmig beschlossen, die Idee des Jugentaxis weiter zu verfolgen.

Die Verwaltung wird nun die Möglichkeiten und die Rahmenbedingungen prüfen. Anschließend werden die Ergebnisse im Ausschuss für Kinder, Jugend und Schule und im Hauptausschuss beraten.

Hintergrundbild Quelle: Wikipedia  Ersteller: Petra Klawikowski  Lizenz: CC BY-SA 3.0