Schalksmühle auf dem Weg zum Gigabit-Village
Schalksmühle
SPD
Schalksmühle
SPD

Schalksmühle auf dem Weg zum Gigabit-Village

zurück zu Politik

SPD Antrag trägt Früchte - Schalksmühle ist auf dem Weg ins Gigabitzeitalter - 96%ige Abdeckung mit echten Glasfaseranschlüssen ist in Reichweite.

„Keinem Schalksmühler Privathaushalt steht eine Internetverbindung mit einer Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s zur Verfügung.“ So lautete 2015 die nüchterne, aber dennoch nicht weniger katastrophale Aussage des Breitbandatlas NRW. Die Zahlen bestätigten in diesem Fall, was viele von uns bereits vermuteten – ist doch die miserable Qualität des Internetzugangs in Schalksmühle schon lange regelmäßiges Thema in Gesprächen mit Freunden und Bekannten sowie in den sozialen Netzen.

Als die Bundesregierung im Oktober 2015 ein Programm zur Förderung des Breitbandausbaus in unterversorgten Gebieten aufsetzte, erkannte die Schalksmühler SPD-Fraktion die einmalige Chance, die sich daraus für die Entwicklung der Gemeinde Schalksmühle ergab und begann unmittelbar mit der Erstellung eines Antrages für die nächste Ratssitzung.

Der Gemeinderat stimmte schließlich einstimmig für den SPD-Antrag, die neuen Fördermittel des Bundes kombiniert mit Fördermitteln des Landes zu nutzen, um den flächendeckenden Breitbandausbau in Schalksmühle zu erreichen.

Nachdem Schalksmühle für eine lange Zeit das Schlusslicht der Region darstellte, wenn es um das Thema Internetzugang ging, ist nun der nahezu vollständige Ausbau mit gigabitfähigen Anschlüssen in greifbare Nähe gerückt.

Glasfaserausbau
Bild Ersteller: Jan Jellesma

Die folgenden Informationen zu Ausbauprojekten in Schalksmühle wurden aus frei zugänglichen Quellen zusammengestellt.

Für Fragen oder Anregungen rund um das Thema Breitbandausbau wenden Sie sich bitte an  

Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr!

Stand Mai 2019

Übersicht über Projekte und Förderprogramme zum Breitbandausbau

In der folgenden Übersicht sind die Projekte zum Breitbandausbau in Schalksmühle aufgeführt. Sie enthält zusätzlich die Information wie viele Adressen in Schalksmühle enthalten sind und mit welcher Technologie ausgebaut wird. Wenn alle Projekte wie geplant abgeschlossen werden, haben wir in Schalksmühle einen flächendeckenden breitbandigen Internetzugang mit mindestens 50 MBit/s. Für 96% der Schalksmühler Adressen werden sogar echte Glasfaseranschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 MBit/s möglich.

Es folgen Details zu den einzelnen Projekten / Gebieten.

Gewerbegebiete Heedfeld und Ramsloh (1,6%)

Straßen (grob) Gewerbering, Im Gewerbepark, Langenstück
Technik Glasfaser bis in das Gebäude (FTTH) 
maximale Geschwindigkeit

1.000 MBit/s (download)

1.000 MBit/s (upload)

Ausbaufähigkeit Die verlegten Glasfaserleitungen werden noch nicht ausgereizt. In praktischen Versuchsaufbauten wurden bereits Daten mit Geschwindigkeiten von mehreren Terabit/s über Glasfaserleitungen mehrerer Kilometer Länge ausgetauscht.
Zieltermin abgeschlossen
Anschlussgebühr unbekannt - Bitte bei den Anbietern nachfragen
Tarife

unbekannt - Bitte bei den Anbietern nachfragen

Nach aktuellem Kenntnisstand nur für Geschäftskunden

 

Die Gewerbegebiete Heedfeld und Ramsloh sind bereits durch die Anbieter DOKOM21, Telemark oder Deutsche Telekom mit Glasfaser versorgt. Dieser Ausbau erfolgte eigenwirtschafltich durch die jeweiligen Anbieter.

Übersichtskarten dieser beiden Gebiete, die ca. 1,6% der Schalksmühler Adressen umfassen, sind hinter diesem Link zu finden.

RWP Förderung - Ortskern, Volmestraße, Hälverstraße (3,6%)

Straßen (grob) Am Alten Hammer, Bachstraße, Bahnhofstraße, Bergstraße tlw., Hälverstraße tlw., Kirchgasse, Mühlenstraße, Nieder-Wippekühl tlw, Nieder-Worth, Rathausplatz, Volmestraße tlw
Technik Glasfaser bis in das Gebäude (FTTH) 
maximale Geschwindigkeit

1.000 MBit/s (download)

1.000 MBit/s (upload)

Ausbaufähigkeit Die verlegten Glasfaserleitungen werden noch nicht ausgereizt. In praktischen Versuchsaufbauten wurden bereits Daten mit Geschwindigkeiten von mehreren Terabit/s über Glasfaserleitungen mehrerer Kilometer Länge ausgetauscht.
Termine

Start: Ausbau wurde begonnen

Fertigstellung: Ende 2019

Anschlussgebühr

799,95€ (einmalig für die Herstellung des Glasfaseranschlusses im Haus)

Tarife

Tarife der Deutschen Telekom

z.B.

50MBit/s download | 10 MBit/s upload für ca. 40€ im Monat

100MBit/s download | 40 MBit/s upload für ca. 45€ im Monat

1.000MBit/s download | 500 MBit/s upload für ca. 120€ im Monat

Tarife anderer Anbieter noch nicht bekannt

 

Zur Versorgung von Gewerbebetrieben mit schnellem Internet wurden 2015 Fördermittel des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms beantragt. Wie im Ortskern und an der Volmestraße zu erkennen ist, ist der Ausbau bereits in vollem Gange und soll bis zum Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Auch wenn die Förderung ursprünglich nur auf Gewerbebetriebe zielte, so steht inzwischen fest, dass auch Privathaushalte auf diesem Wege einen echten Glasfaseranschluss bekommen können.

Alle Eigentümer von Immobilien in diesen Gebieten wurden bereits angeschrieben und über den Ausbau informiert. Die Herstellung des Hausanschlusses kann nur nach Beauftragung durch den Eigentümer / die Eigentümerin erfolgen. Verwenden Sie hierzu am besten das mitgeschickte Formular oder wenden Sie sich an die Deutsche Telekom unter telekom.de/glasfaser

Übersichtskarten dieser Gebiete, die ca. 3,6% der Schalksmühler Adressen umfassen, sind hinter diesem Link zu finden.

 

Bundesförderprogramm 3.Call (81,4%)

Straßen (grob) Am Kamp, Asenbach, Auf dem Gartenstück, Auf dem Mühlenfeld, Bergstraße tlw., Birkenweg, Brinkerhof, Brucher Weg, Bussardweg, Dahlhausen, Dahlhauser Kopf, Dahlienstraße, Dorfsteige, Eichendorffstraße, Eichenwald, Eschenweg, Everinghausen, Falkenweg, Friedhofstraße, Gartenstraße, Glörstraße tlw., Grünstraße, Halverscheiderohl, Harrenscheid, Heckenweg, Heedfeld tlw., Herbecke, Hochstraße, Holthausen, Hülscheid, Hülscheider Straße, Hüsmecker Weg tlw., Im Dahl, Im Eichholz, Im Schlah, Im Winkel, In der Lieth, Jägerstraße, Jahnstraße, Kamp, Kiefernweg, Kirchstraße, Klagebach tlw., Lauenscheid, Lilienweg, Linscheider Straße, Löh, Löher Weg, Mollsiepen, Muhle, Mühlenweg, Ober-Reeswinkel, Oelken, Philippstraße, Ramsloh, Ramsloher Wäldchen tlw., Reeswinkeler Weg, Rehweg, Reineberge, Rölvede, Rosenweg, Rotthausen, Rotthauser Straße, Saurenkamp, Schlüchtern, Schmermbecke, Sonnenscheid, Sperberweg, Spormecke, Stallhaus, Sterbecker Straße, Strücken, Tulpenstraße, Unterm Eichholz, Unterm Ried, Viktoriestraße, Volmestraße tlw., Waldesruh, Waldfrieden, Waldweg, Weidenstraße, Westhöhe, Wielsiepen, Wiesenweg, Winkeln, Zur Schönen Aussicht
Technik Glasfaser bis in das Gebäude (FTTH) 
maximale Geschwindigkeit

1.000 MBit/s (download)

1.000 MBit/s (upload)

Ausbaufähigkeit Die verlegten Glasfaserleitungen werden noch nicht ausgereizt. In praktischen Versuchsaufbauten wurden bereits Daten mit Geschwindigkeiten von mehreren Terabit/s über Glasfaserleitungen mehrerer Kilometer Länge ausgetauscht.
Termine

Endgültiger Förderbescheid: Mitte 2019

Baustart: zweite Jahreshälfte 2019

Fertigstellung: Ende 2022

Der Zeitrahmen gilt für alle Ausbauprojekte des 3.Calls im Märkischen Kreis.

Anschlussgebühr

Der Hausanschluss ist in der Förderung enthalten und mit keinen Kosten für den Eigentümer verbunden.

Tarife

 Tarife und Anbieter noch nicht bekannt

Ende 2015 stellte die SPD Schalksmühle den Antrag "Flächendeckender Breitband-Ausbau in Schalksmühle", in welchem die Teilnahme an dem Bundesförderprogramm zum Breitbandausbau angeregt wird. Dieser Antrag mündete schlussendlich in einer Teilnahme am dritten Förderaufruf (3. Call) des Bundesförderprogrammes.

Aus verschiedenen Gründen wurden in diesem Förderverfahren kleine Ortslagen mit sehr wenigen Häusern oder einzelnen Höfen nicht berücksichtigt. (Siehe 6. Call)

Auch wenn alle Beteiligten das allgemeine Ziel - Schalksmühle mit schnellerem Internet zu versorgen - teilten, mussten wir in den folgenden Monaten und Jahren noch hart dafür kämpfen:

 Wir stellten uns konstruktiv gegen Meinungen,

Unsere Bemühen zahlen sich nun bald aus. Die Ausschreibung ist erfolgt, die Verträge sind fertig und in Kürze wird der endgültige Förderbescheid beantragt. Allen Unkenrufen zum Trotz werden wir auf diesem Wege einen echten Glasfaserausbau für über 80% der Schalksmühle Adressen erreichen. 

Wenn der endgültige Förderbescheid vorliegt, wird auch ein Ausbauplan erstellt. Wir rechnen damit, das wir Mitte des Jahres genau wissen, ob Schalksmühle früher ausgebaut wird, oder ob wir uns bis zum Jahr 2022 gedulden müssen.

Übersichtskarten dieser Gebiete, die ca. 81,4% der Schalksmühler Adressen umfassen, sind hinter diesem Link zu finden.

 

Bundesförderprogramm 6.Call - geplant (9,6%)

Straßen (grob)

Sehr früher Planungsstand

Altenhorst, Am Bocksberg, Am Hagen, Am Roggenhagen, Amphop, Asenbach tlw., Auf dem Ent, Bergstraße tlw., Berkey, Brake, Brenscheider Mühle, Everinghausen tlw., Everinghauser Heide, Felde, Glörstraße tlw., Golsberg, Grünental, Haue, eedfeld tlw., Heedfelder Straße tlw., Hellhof, Herberge, Hochstraße tlw., Horst, Hüsmecker Weg tlw., Kämpershof, Klagebach tlw., Kuhlenhagen, Kuhlenkeppig, Lauenscheider Mühle, Lauenscheider Weg, Mesekendahl, Mesewinkel, Muhlerhagen, Mummesohl, Nieder-Wippekühl tlw., Nöllenhammer, Pulvermühle, Ramsloher Wäldchen tlw., Rolle, Rölvedermühle, Römerweg tlw., Rosenhagen, Schlöten, Schnarüm, Schulstraße, Siepen, Stephansohl, Sterbecke, Volmestraße tlw., Vormwald, Wansbeckplatz, Wersbecke, Winklerheide, Wippekühl, Worth, Worthstraße tlw., 
Technik Glasfaser bis in das Gebäude (FTTH) 
maximale Geschwindigkeit

1.000 MBit/s (download)

1.000 MBit/s (upload)

Ausbaufähigkeit Die verlegten Glasfaserleitungen werden noch nicht ausgereizt. In praktischen Versuchsaufbauten wurden bereits Daten mit Geschwindigkeiten von mehreren Terabit/s über Glasfaserleitungen mehrerer Kilometer Länge ausgetauscht.
Termine

 unbekannt

 Fertigstellung: Ende 2025 anvisiert

Anschlussgebühr

Der Hausanschluss ist in der Förderung enthalten und mit keinen Kosten für den Eigentümer verbunden.

Tarife

 Tarife und Anbieter noch nicht bekannt

Ende 2015 stellte die SPD Schalksmühle den Antrag "Flächendeckender Breitband-Ausbau in Schalksmühle" in welchem die Teilnahme an dem Bundesförderprogramm angeregt wird. 

Mit der Teilnahme am dritten Förderaufruf des Bundesförderprogrammes wird ein Großteil der Schalksmühler Ortslagen ausgebaut. Lediglich sehr kleine Wohngebiete oder einzelne Höfe wurden bisher außen vorgelassen.

Da die Förderbedingungen 2018 nochmals verbessert wurden, wird nun ein weiteres Förderverfahren angestrebt. Im Rahmen des sechsten Förderaufrufs (6. Call) wird versucht auch die letzten verbleibenden Ortslagen auszubauen.

Leider steht noch nicht fest, ob das Ziel wirklich alle Adressen zu versorgen erreicht werden kann und ob wir für dieses zweite Projekt eine Förderzusage bekommen.

Darüber hinaus kann zu diesem frühen Stand des Verfahrens noch nicht ausgeschlossen werden, dass Teile des betroffenen Gebietes zwischenzeitlich von Anbietern eigenwirtschaftlich ausgebaut werden.

Die SPD Schalksmühle steht hinter dem Ziel des flächendeckenden und zukunfssicheren Breitbandausbaus und wird sich weiterhin aktiv für den Ausbau einsetzen.

Übersichtskarten dieser Gebiete, die ca. 9,6% der Schalksmühler Adressen umfassen, sind hinter diesem Link zu finden.

"Graue Flecken" (3,8%)

Straßen (grob)

Flaßkamp, Gelstern, Grabenstraße, Nölkenweg, Rotdornweg, Wiesenstraße, Wippekühler Weg, Worthstraße tlw.
Technik Glasfaser bis in den Kabelverzweiger / grauen Kasten (FTTC) 
maximale Geschwindigkeit

50-250 MBit/s (download)

10-40 MBit/s (upload)

Ausbaufähigkeit Durch die physikalischen Eigenschaften der Datenübertragung über die Telefonleitungen ist die Ausbaufähigkeit stark begrenzt. Darüber hinaus hängt die tatsächlich erreichte Geschwindigkeit stark von der Qualität der Leitung und von äußeren Störfaktoren ab.
Termine

 Gelstern unbekannt

 Rest abgeschlossen

Anschlussgebühr

 Es wird kein neuer Hausanschluss benötigt.

Tarife

Tarife der Deutschen Telekom

z.B.

50MBit/s download | 10 MBit/s upload für ca. 40€ im Monat

100MBit/s download | 40 MBit/s upload für ca. 45€ im Monat

 

Über die Leitungen der Telekom bieten auch andere Anbieter wie z.B. 1&1 ihre Tarife an.

 

Insbesondere der Nahbereich um den Telekom-Hauptverzweiger wird eigenwirtschaftlich mit VDSL und Vectoring ausgebaut.

Je nach Ausbaustufe sind so Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s (VDSL) 100 MBit/s (Vectoring) oder 250 MBit/s (Supervectoring) erreichbar.

Die Geschwindigkeit mit der Daten ins Internet gesendet werden (upload) ist deutlich langsamer. (10 Mbit/s (VDSL) 40 MBit/s (Vectoring + Supervectoring))

Wenn insbesondere der 6. Call nach Plan verläuft, werden die hier genannten ca. 3,8% der Schalksmühler Adressen die letzten Adressen ohne Gigabitfähigen Glasfaseranschluss sein.

Übersichtskarten dieser Gebiete, die ca. 3,8% der Schalksmühler Adressen umfassen, sind hinter diesem Link zu finden.

 

"Homes passed"

Wenn der Dahlhauser Kopf im Rahmen des geförderten Ausbaus an das Glasfasernetz angeschlossen wird, wird die Leitung vermutlich durch den Flaßkamp verlegt. Der Flaßkamp befindet sich nicht in einem geförderten Gebiet. Aufgrund der Förderbedingungen darf der Flaßkamp auch nicht mit Geldern aus dem Förderprogramm ausgebaut werden. Wenn die Leerrohre aber schon mal im Flaßkamp liegen, kann ein Anbieter die dortigen Häuser auf eigene Kosten oder gegen Anschlussgebühr an das Glasfasernetz anbinden. Ob und ggf. zu welchen Konditionen der ausbauende Anbieter auch den Anwohnern des Flaßkamps einen Glasfaseranschluss bis ins Haus anbieten wird ist nocht nicht bekannt. 

Der Flaßkamp ist in diesem Fall natürlich nur ein Beispiel. An mehreren Stellen wird es in Schalksmühle zu einer ähnlichen Situation kommen.

Wir werden dieser Frage weiter nachgehen und an dieser Stelle informieren.

 

Hintergrundbild Quelle: Wikipedia  Ersteller: Petra Klawikowski  Lizenz: CC BY-SA 3.0